Team

DAS IST KASSIOPEIA

 LERNEN SIE UNS KENNEN!

 

kassiopeia team

Unser Team

Wir sind die Gr√ľnderinnen von Kassiopeia: Vicky Boka und Katharina Boka.

Unser gro√üartiges Team besteht aus p√§dagogischen Fachkr√§ften, die mindestens so viel Leidenschaft f√ľr Feste mit kleinen G√§sten haben wie wir selbst.

Werde Teil des Teams!

 

logo kassiopeia

Das Kassiopeia Konzept

Förderung sozialer, motorischer und kreativen Fähigkeiten. Durch Teamarbeiten und /-spiele, Bewegungsangebote und Kreativer Beschäftigung. Beschäftigung mit der Umwelt, der Natur und der Nachhaltigkeit.

Oft werden wir gefragt:
Woher kommt der Name Kassiopeia?

Hier verraten wir es

montessori

Montessori Pädagogik

Das Pädagogische Konzept bei Kassiopeia ist nach Maria Montessori.

Was ist Montessori- Pädagogik? Hier mehr erfahren

Katharina Boka

Schon immer galt meine Leidenschaft der Organisation! Als gelernte Erzieherin kenne ich die Arbeit mit Kindern und lasse mich immer wieder auf’s Neue von ihrer Kreativit√§t, die Welt zu entdecken, begeistern!

Ich habe Freude an der Arbeit mit Kindern, Freude an der Gestaltung von Festen und Freude an detailverliebtem Arbeiten! So setze ich meine Leidenschaft f√ľr Organisation, meine Begeisterung f√ľr strahlende Kinderaugen und meine Freude an kreativer Arbeit zusammen und erf√ľlle mir meinen gro√üen Traum: PLANERIN F√úR KINDERFESTE!

Als Dienstleisterin sehe ich meinen Fokus immer darin, Ihre und selbstverst√§ndlich die W√ľnsche, Ideen und Vorstellungen Ihres Kindes zu √ľberblicken. Gemeinsam erstellen wir ein individuelles Konzept, das den feierlichen Anlass f√ľr
alle zu einem rund um gelungenen Tag macht!

Vicky Boka

Meine St√§rken und Leidenschaften liegen in der Gestaltung. Schon immer habe ich mich¬† in Bildern, Farben und Zeichnungen ausgedr√ľckt. Von Beruf bin ich studierte Architektin. Bereits¬† im Studium hat sich bei mir eine starke Affinit√§t zu Bauten f√ľr Kinder und Lernen herauskristallisiert. Einen inspirierenden und f√∂rdernden Ort f√ľr Kinder zu schaffen – das ist es was mir dabei am meisten Freude bereitet hat. Gleichzeitig habe ich eine Leidenschaft¬† f√ľr die Planung und Ausrichtung von Festen. Die Wertsch√§tzung der gro√üen und kleinen Momente des Lebens ist mir sehr wichtig. Und gerade beim Feiern der selbigen kommt dies besonders zu Geltung.

Hier entstehen unsere wertvollsten Erinnerungen. Als Griechin, ist mir das Feiern zusätzlich ein wenig in die Wiege gelegt worden…

Nach einigen Jahren als angestellte Architektin, zog mich mein Herz¬†jedoch noch n√§her an die Kinder. Ihre wunderbar ehrliche, bunte und liebevolle Welt fasziniert und inspiriert mich. So entschloss ich mich mit meiner Schwester die ‚ÄúKassiopeia‚ÄĚ zu gr√ľnden und unsere beiden Erfahrungssch√§tze zu einer Eventagentur f√ľr Kinderfeste zu verschmelzen. Und was soll ich
sagen? Ich liebe meine Arbeit!

Meine Erfahrungen im Projektmanagement und -koordination, im Modellbau, im Entwurf und in der Planung kommen in Form von Partyorganisation, Raumgestaltung / -dekoration, Gestaltung von individuellen Elementen, Kreativit√§t und Ideenreichtum bestens zum Einsatz und lassen Sie davon f√ľr Ihr Fest profitieren.

Ich freue mich darauf Ihre Feier mit meinem Beitrag zu bereichern.

Warum wir Kassiopeia heißen

logo kassiopeia

Der Name Kassiopeia stammt von der Schildkr√∂te aus dem Kinderbuch “Momo” von Michael Ende. Sie ist weise, kann etwa eine halbe Stunde in die Zukunft schauen und hilft dem M√§dchen Momo die Welt von den “grauen Herren” zu befreien.

Was war passiert? Mysteri√∂serweise hatten alle Erwachsenen immer weniger Zeit und die Kinder waren auf sich allein gestellt. Momo hat entdeckt, dass dieser Umstand mit den “grauen Herren” in Zusammenhang steht, welche das M√§dchen durch eine sehr unangenehme Begegnung kennengelernt hat. Diese haben n√§mlich die Zeit der Eltern durch viel List und noch mehr Mathematik gestohlen und somit haben diese zunehmend weniger Zeit f√ľr die Kinder. Die Welt wurde trister und grauer, da nur noch Zeit f√ľr die notwendigsten Dinge genutzt wurde. Die grauen Herren, die gierig nach noch mehr Zeit schmachten, bereiten sich darauf vor Ihr Werk zu vollenden, mit dem Plan bis zu Meister Hora (dem Verwalter der Zeit) vorzudringen und somit alle Zeit der Welt ihr Eigen nennen k√∂nnen.Momo kommt der Sache auf die Schliche und schmiedet ihren eigenen Plan. Meister Hora und seine Schildkr√∂te Kassiopeia sind dabei ihre Verb√ľndeten. Gemeinsam √ľberlisten sie die grauen Herren und besiegen sie. Die Zeit wird gerettet und die bis dahin gestohlene wird wieder freigegeben.

Dadurch gewinnt die Welt ihre Farbe zur√ľck, das Leben und die Freude ziehen wieder in die Familien ein.

Als wir dieses wunderbare M√§rchen eines Tages wieder lasen, fiel es uns auf! Wir tun das selbe wie Momo und die Schildkr√∂te Kassiopeia. Unsere Mission ist es, den Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern zu erm√∂glichen, indem wir uns um die Organisation f√ľr die Feste der kleinen G√§ste k√ľmmern. Kind und Eltern d√ľrfen dann die Feier genie√üen – jeder auf seine Art und trotzdem gemeinsam!

Und weil wir die friedlichen und niedlichen Schildkröten sowieso lieben, hat unsere Agentur ihren wundervollen Namen der Schildkröte Kassiopeia zu verdanken.

Bei dieser Gelegenheit: Wenn Sie “Momo” noch nicht oder lange nicht mehr gelesen haben, es lohnt sich ūüėČ

Was ist Montessori Pädagogik?

Maria Montessori: (1870-1952) √Ąrztin, P√§dagogin, erste promovierte Frau Italiens, Menschenfreund(in), Autorin, Vorreiterin, Vorbild.

Maria Montessori war ein verst√§ndnisvoller Umgang des Miteinanderseins zwischen Erwachsenen und Kindern wichtig. Sie verstand den Erwachsenen als Begleiter des Kindes, der es in seiner Pers√∂nlichkeit und Individualit√§t achtet. Die Bed√ľrfnisse der Kinder werden mit einbezogen. Gro√üe Priorit√§t hat die Erziehung zur Selbstst√§ndigkeit:

‚ÄěHilf mir es selbst zu tun!‚Äú ist dabei der wohl ber√ľhmteste Satz.
Das Kind lernt mit Spa√ü und Freude, denn das Kind will es ja selbst tun, und es f√ľhrt somit zur Konzentration und inneren Ruhe bei der Arbeit. Jedes Kind darf sich individuell entfalten.

Beobachtet man das Kind stellt man fest, welches Kr√§fte in ihm schlummern. Das Kind selbst sendet durch sein Verhalten Signale daf√ľr, was gerade seine Bed√ľrfnisse sind. Die Aufgabe des Erwachsenen (Lehrer/in, Erzieher/in) besteht laut Montessori darin, diese Signale zu verstehen und die passenden Rahmenbedingungen f√ľr die optimale (Selbst)-Entfaltung des Kindes zu bieten. Sie nennt es die “vorbereitete Umgebung”. “‚ĶDas Kind formt sich zum zuk√ľnftigen Menschen, indem es seine Umgebung
absorbiert‚Ķ” (Zitat Maria Montessori). Die vorbereitete Umgebung schafft Lernanreize, ohne dass auf komplizierte Lern- und F√∂rderprogramme zur√ľckgegriffen werden muss.¬†

Die guten Bedingungen die durch den Erwachsenen geschaffen werden, helfen dem Kind sich optimal und individuell (also nach seinen individuellen Bed√ľrfnissen) aus seiner eigenen Kraft und inneren Motivation zu entfalten. Der Erwachsene bleibt Beobachter und verst√§ndnisvoller Zuh√∂rer. In zahllosen B√ľchern hat sie ihre Beobachtungen wissenschaftlich abgefasst und der Nachwelt hinterlassen.
Dass Maria Montessori eine sehr gebildete Frau mit einer exzellenten Ausbildung war, wird in Ihrem Schreibstil und ihrer
Wortwahl sehr deutlich. Das Lesen dieser B√ľcher ist sehr anspruchsvoll und bedarf einiger p√§dagogischer, psychologischer und medizinischer Vorkenntnisse – die M√ľhe lohnt sich jedoch, denn die Inhalte sind hochinteressant, lehrreich und selbst nach vielen Jahrzehnten immer noch g√ľltig und aktuell.

Die Praxis der Montessori P√§dagogik setzt ein gro√ües Wissen √ľber die k√∂rperliche, geistige und mentale Entwicklung des Kindes voraus um die Signale des Kindes richtig zu deuten und erkennen zu k√∂nnen, was gerade braucht. Daher ist eine Zusatzqualifikation n√∂tig. Das sogenannte “Montessori-Diplom” bef√§higt zur qualifizierten Arbeit nach Montessori und ist Voraussetzung f√ľr die Arbeit in einer Montessori-Einrichtung. Die etwa zweij√§hrige Zusatzausbildung umfasst theoretische
und praktische Themengebiete, Hospitationen und Pr√ľfungen (theoretische und praktische) und schlie√üt
bei erfolgreichem Bestehen mit dem Erhalt des Montessori-Diploms ab.